UA-128046444-1
Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Der Schatz von Mildenhall besteht aus 34 Silberteilen aus der Römerzeit. Er wurde 1942 in der englischen Grafschaft Suffolk von einem Bauer beim Pflügen seines Ackers zufällig entdeckt. Der Schatz ist im Britischen Museum zu sehen. Herausragende Stücke sind die Oceanus-Schüssel mit einer Abbildung des griechischen Gottes Bacchus und die Triton-Schüssel mit einer Abbildung des griechischen Meeresgottes Triton.

 

 

Bild rechts: Der Schatz von Mildenhall im British Museum, Urheberschaft: I, Estel [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) oder CC BY-SA 2.5  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons